mettenhof logo klein ws

Willkommen auf mettenhof.de - dem Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

... das Portal mettenhof.de für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.

Mo18Dez 

1. Lebendiger Adventskalener im Familienzentrum Sibeliusweg


Fast 40 Mütter und Kinder sind am 15.12. beim Lebendigen Adventskalender im Familienzentrum Sibeliusweg zu Gast gewesen.

Das interkulturelle Lebkuchenhaus bauen hat allen viel Spaß gemacht, und die tollen Häuser wurden stolz präsentiert.

20171215 191602    20171215 192456

Text und Bilder: Bärbel Lorenz-Dubiela

 

Drucken E-Mail

Do14Dez 

2. Teil der Dokumentation

Und es geht weiter mit der Fotostrecke über die Spielplätze Mettenhofs. Diesmal ist es der Spielplatz am Osloring/ Ecke Kurt-Schumacher-Platz. Hier sehen Sie, wie viel Spielplatz selbst auf kleinen Raum möglich ist.

DSC 0051    DSC 0050

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mi29Nov 

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

937/28. November 2017/ari

Kieler Familien-App jetzt auch in Türkisch

Im November 2016 wurde die kostenlose Kieler Familien-App veröffentlicht. Ihre Datenbank enthält mittlerweile rund 1.500 Angebote, die werdende und junge Familien im Alltag unterstützen. Durchschnittlich 1.000 Nutzerinnen und Nutzer greifen monatlich auf die vielfältigen Informationen zu.

Bereits bei der Einführung der Familien-App äußerten Eltern und Fachkräfte den Wunsch nach Mehrsprachigkeit. In einem ersten Schritt wird das Angebot daher künftig auch in türkischer Sprache abrufbar sein. Renate Treutel, Dezernentin für Bildung, Jugend und Kreative Stadt, und Dr. Cebel Küçükkaraca, Landesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein, stellten die türkische App-Version am Dienstag, 28. November, vor.

„Die Digitalisierung bestimmt mehr und mehr das Leben in unserer Gesellschaft. Die Familien-App macht die Angebote für Familien in Kiel digital sichtbar. Es freut mich sehr, dass man durch das mehrsprachige Angebot anderssprachigen Menschen die Chance geben möchte, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Ich hoffe, dass bald neben Türkisch noch weitere Sprachen hinzukommen“, erklärte Dr. Cebel Küçükkaraca.

Da die Datenbank der Familien-App von den Anbietern selbst gepflegt wird, ist eine vollständige Übersetzung aller Inhalte der Datenbank nicht realisierbar. Durch die Übersetzung der Rahmeninformationen, der Menüs sowie aller grundsätzlichen Informationen ist aber ein deutlich leichterer sprachlicher Zugang möglich. Nach der Einrichtung der türkischen Fassung können auch weitere Sprachen technisch unkompliziert ergänzt werden.

Stadträtin Renate Treutel freut sich über die gelungene Umsetzung der Mehrsprachigkeit und blickt nach vorne: „Im nächsten Schritt starten wir im Dezember gemeinsam mit der Fachhochschule Kiel die Evaluierung der Familien-App. Dazu schauen wir uns nicht nur die Statistik der Nutzerzahlen an. Wir gehen auch wieder mit Eltern und Fachkräften ins Gespräch und fragen, ob und wie sie die App nutzen und was wir noch besser machen können. Auf dieser Grundlage wird die App dann weiterentwickelt.“

Alle Informationen zur Kieler Familien-App stehen unter familienapp.kiel.de im Internet.

Mit freundlichen Grüßen

Arne Ivers

Landeshauptstadt Kiel
Pressereferat
Pressearbeit
Rathaus, Zimmer 278
Fleethörn 9
D-24103 Kiel

Tel.: 0431/901-2513
Fax: 0431/901-62507
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet:
www.kiel.de
www.kieler-woche.de

Kiel Sailing City

Drucken E-Mail

Do23Nov 

Die öffentlichen Spielplätze in Mettenhof (1)

Den Anfang der Fotostrecke über die Spielplätze Mettenhofs macht die Freizeittrasse am Bergenring.
Hier sehen Sie wie ruhig gelegen der Spielplatz ist.

  IMG 20171027 144500 resized 20171028 095251901    IMG 20171027 144205 resized 20171028 095252330

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mi22Nov 

 

essoess

 

Frauenberatungsstelle und Eß-o-Eß                                                                                 

 

Unsere Angebote für Frauen in und um Mettenhof

 

Dich beschäftigt etwas…es lässt dich nicht los…du kannst dein Leben nicht mehr leben, so wie du es willst…und möchtest einfach mal darüber reden! Dann melde dich bei uns. Hier kannst du in einem geschützten Rahmen über deine Probleme sprechen und Lösungen finden. 

Wir sind eine psychosoziale Frauenberatungsstelle und ein Treffpunkt für Frauen. Dabei haben wir verschiedene Beratungsschwerpunkte.  

Wir bieten allgemeine psychosoziale Beratung, Beratung bei häuslicher Gewalt, Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung sowie Hilfe und Beratung bei Essstörungen an. 

Des Weiteren haben wir Beratung für Migrantinnen und für Alleinerziehende.  

Außerdem sind wir ein Treffpunkt für Frauen aus Mettenhof und Umgebung. Jede Frau ist herzlich willkommen, bei unseren offenen Angeboten mitzumachen. Dazu gehören ein Frauencafé, ein Frühstück für Alleinerziehende Mütter (gerne mit Kind), eine Feierabendgruppe ab 60 und ein Treff für Frauen aus anderen Ländern.  

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für Frauen mit Essstörungen, an einer unserer Selbsthilfegruppen teilzunehmen. Für nähere Infos oder eine Anmeldung melde dich in unseren Telefonzeiten bei uns oder per Mail:

Mo-Fr. 10-12 Uhr            Tel: 0431-524241              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail

Mo20Nov 

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 171120.2 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen

 

Kiel (ots) - Am Wochenende ist es zu insgesamt drei Straßenraubtaten im Kieler Stadtgebiet gekommen, bei dem die jeweiligen Täter in zwei Fällen ein Smartphone und in einem Fall Bargeld erbeuteten. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Freitagvormittag sprachen zwei Personen gegen 10:45 Uhr einen 29-Jährigen auf dem Asmus-Bremer-Platz an und fragten nach der Uhrzeit. In dem Moment, als er sein Handy hervor holte, sollen die beiden ihm ein Messer vorgehalten und mit Nachdruck das Telefon gefordert haben. Sie flüchteten in unbekannte Richtung. Der 29-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er sie kurz darauf im Bereich der Hörnbrücke wieder gesehen haben will. Täter Nummer 1 soll ausländischer Herkunft, etwa 165 cm - 170 cm groß, korpulent und etwa 30 Jahre alt sein. Nach Angaben des Geschädigten hat er kurze, schwarze Haare und einen grau/schwarzen Vollbart und war dunkel gekleidet. Der Komplize soll etwas größer und von schlanker Statur sein. Dem Erscheinungsbild nach soll er offenbar Stammkunde eines Solariums sein und trug ein Piercing in der Unterlippe.

Ebenfalls vormittags, allerdings am Sonntag, begegnete ein 29-Jähriger im Mettenhofer Astrid-Lindgren-Weg gegen 10:40 Uhr drei Personen, die ihm unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld raubten. Er beschrieb die Täter, die allesamt türkischer Herkunft sein sollen, wie folgt: Täter 1: Etwa 180 cm groß, normale Statur, etwa 25-30 Jahre alt und mir sehr kurzem Haar und Drei-Tage-Bart. Er soll mit einer roten Daunenjacke, einer schwarzen Hose und weißen Nike-Schuhen bekleidet gewesen sein. Täter 2: Etwa 170 cm groß, schlank und etwa 20-26 Jahre alt. Ebenfalls millimeterkurze Haare und Drei-Tage-Bart, in den ein auffälliges Muster einrasiert war. Der Mann soll einen schwarz-goldenen Trainingsanzug getragen haben. Die Beschreibung des dritten Täters deckt sich mit der des zweiten.

Am frühen Sonntagabend soll es zu einem weiteren Straßenraub im Sophienhof gekommen sein. Den Angaben eines 17-Jährigen nach wurde er gegen 18 Uhr von einem unbekannten Mann nach der Uhrzeit gefragt. Anschließend riss dieser ihm das Smartphone aus der Hand und flüchtete in Richtung Hauptbahnhof. Der vermutlich deutsche Täter soll etwa 185 cm groß und zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er trug eine graue Mütze, einen ebenfalls grauen Kapuzenpullover und eine Jeans.

Das Kommissariat 13 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Personen, die Angaben zu den Tätern machen können oder die Taten beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Drucken E-Mail

So19Nov 

Lichterzauber im Bürgerhaus Mettenhof

 

Am 18.11.2017 war es dann endlich wieder so weit. Das Bürgerhaus Mettenhof strahlte im Lichterzauber.

IMG 1432    IMG 1428

IMG 1496    IMG 1495

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mi25Okt 

 

Öffentliche Spielplätze in Mettenhof

 

In Mettenhof weiß kaum jemand wo überall Spielplätze für Kinder zu finden sind. 

354637 original R by Hartmut910 pixelio.de             367099 original R by Björn Rauscher pixelio.de

   Bild: Hartmut910/ pixelio.de                                       Bild: Björn Rauscher/ pixelio.de

 

Die Stadt Kiel bietet auf der Internetseite: 

 (https://ims.kiel.de/extern/kielmaps/?view=bubaschiff

neben vielen anderen Informationen, die Möglichkeit der Anzeige von öffentlichen Spielplätzen im gesamten Stadtgebiet. Es ist sehr einfach sich damit unseren Stadtteil anzeigen zu lassen. 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Di24Okt 

 

Imagekampagne und Imagekarten-Aktion

 

Seit 2005 führt das Stadtteilbüro in Kooperation mit vielen verschiedenen Stadtteilakteuren und Bewohner/innen des Stadtteils eine Imagekampagne durch, die die Stärken und positiven Veränderungen des Stadtteils in den Vordergrund stellen will und Nicht-Metten-hofer/innen dazu ermuntern soll, einen vorurteilsfreien Blick auf unseren liebenswerten Stadtteil zu werfen. 

Seit Oktober 2006 wird die Kampagne durch eine Imagekarten-Aktion ergänzt. Hierbei wird das Ziel verfolgt, den Stadtteil positiv über die Stadtteilgrenzen hinaus sichtbar zu machen.  

Zu diesem Zweck wurden in den vergangenen Jahren weit über 50 verschiedene Postkartenmotive innerhalb der Unter-AG Image erarbeitet und kielweit über ein Vertriebssystem in gastronomischen Betrieben verteilt. Gerne werden hier gängige Vorurteile mit einem Augenzwinkern ins Gegenteil verkehrt. Z.B.: Typisch Mettenhof…finstere Gestalten (hier sieht man Kinder beim alljährlichen Laternelaufen). 

Um diese tollen Karten auch den Mettenhofern zugänglich zu machen, sind an inzwischen 15 Standorten im Stadtteil die Postkarten kostenlos zu erhalten. 

Die Kartenständer befinden sich sowohl in sozialen Institutionen, Wohnungsunternehmen sowie dem Einzelhandel.  

Hier finden Sie die Kartenständer in Mettenhof:

 

Apotheke Jütlandring        Jütlandring 24 

AWO Servicehaus              Vaasastraße 2a (Erdgeschoss) 

BUWOG                             Stockholstraße 1 + Helsinkistraße 32 

Bürgerhaus                         Vaasastraße 43a (I. Stock) 

Famila                                Kurt-Schumacher-Platz 4 

Jugendbüro                        Jütlandring 143 

Kaufland                             Skandinaviendamm 299 

Palette 6                             Bergenring 2 

Schoof Immobilien             Osloring 25 

Stadtteilbücherei                Vaasastraße 43a 

st@rtbüro                           Kurt-Schumacher-Platz 7 (I. Stock) 

Sozialzentrum                    Skandinaviendamm 299 

TuS H/M                             Vaasastraße 45 

Union Investment               Helsinkistraße  78

 

Die Karten finden Sie auch in elektronischer Form auf dieser Web.Site unter E-Cards

 

Text: Stadteilbüro Mettenhof



 

Drucken E-Mail

Do19Okt 

Urban Art in Mettenhof

Ein Stück Urwald in Mettenhof


Wenn man den Bergenring entlang schlendert, kann es passieren, dass man einer afrikanischen Frau begegnet, die mit einem ausgestreckten, mit goldenem Geschmeide geschmückten Arm, auf den Eingang einer bekannten Mettenhofer Institution hinweist. Von der rechten Seite stößt ein Rhinozeros aus dem Dickicht des Waldes. Sein Horn durchspießt dabei die „6“  der Palette.

palette 2    palette 1

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Do05Okt 

 

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

 779/4. Oktober 2017/jkl-ang

 Neue Öffnungszeiten für ABK-Wertstoffhof Daimlerstraße

 

Wenn am Mittwoch, 11. Oktober, das Wertstoff-Zentrum Kiel in der Clara-Immerwahr-Straße 6 in Wellsee öffnet, ändern sich die Öffnungszeiten des ABK-Wertstoffhofes in der Daimlerstraße 2 im Gewerbegebiet Wittland. Künftig können Kielerinnen und Kieler dort Sperrgut, Grünschnitt, Elektrogeräte und vieles mehr am Montag, Mittwoch, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Sonnabend von 8.30 bis 14 Uhr abgeben.

Dienstags und donnerstags ist der Wertstoffhof in Kiel-Hasseldieksdamm künftig geschlossen und das Wertstoff-Zentrum in Wellsee die richtige Adresse. 

Der Betrieb des alten und engen Ostufer-Wertstoffhofs im Klausdorfer Weg wurde Ende September eingestellt. Das hochmoderne Wertstoff-Zentrum in Wellsee wird dafür viel mehr als nur ein Ersatz sein. 

Weitere Informationen finden Interessierte auf der ABK-Internetseite www.abfall-a.de.  

 Mit freundlichen Grüßen aus dem Kieler Rathaus

Arne Gloy

Landeshauptstadt Kiel
Pressereferat
Pressearbeit 
Rathaus, Zimmer 277
Fleethörn 9
D-24103 Kiel
Tel.: 0431/901-2406
Fax: 0431/901-62507 

Mobil: 0171-2217259
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kiel.de
www.kieler-woche.de
www.kiel-sailing-city.de 

Behördennummer: 115

(montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar)

 



 

Drucken E-Mail

Mi23Aug 

 

Ein Bus voller Fröhlichkeit

 Gemeindeausflug der evangelisch-lutherischen Thomas Kirchgemeinde Kiel-Mettenhof

 Zum traditionellen Sommerausflug hatte die evangelisch-lutherische Thomas Kirchengemeinde Kiel-Mettenhof eingeladen. Viele Gemeindemitglieder und Gäste folgten der Einladung. Was in diesem Sommer nicht zur Selbstverständlichkeit gehört, das Wetter stimmte während des ganzen Tages und so war sichergestellt, dass den Ausflüglern ein sonniger und fröhlicher Tag bevorstand.

 Der Busfahrer kannte unser schönes Schleswig-Holstein so gut, dass er das erste Ziel des Ausfluges, die St. Andreas-Kirche in Brodersby, nicht auf dem direkten Weg anfuhr, sondern uns zunächst  die herrliche Landschaft Angeln zeigte. Die St. Andreas-Gemeinde begrüßte die Kielerinnen und Kieler mit einem Glockengeläut.

St. Andreas Kirche zu Brodersby008

St. Andreas Kirche zu Brodersby

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mi21Jun 

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

460/20. Juni 2017/ang

Nur noch mit Termin zur Einwohnermeldestelle

Kein langes Warten mehr auf dem Flur vor der Einwohnermeldestelle im Kieler Rathaus oder im Stadtteilbürgeramt: Das Bürger- und Ordnungsamt bittet künftig um eine Verabredung und stellt zum 1. Juli um auf komplette Terminvergabe. Bislang wird im Rathaus und im Verwaltungszentrum Saarbrückenstraße nachmittags nur mit Terminen gearbeitet, vormittags bekommen die Antragsteller Aufrufnummern und müssen unter Umständen warten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Di13Jun 

Der Mettenhoffonds

 

Der Mettenhoffonds fördert viele kleine und größere Projekte in Mettenhof. Hierzu gab es am 07.06. im Stadtteilcafé der AWO einen Pressetermin. Denn auch bei der AWO wurden verschiedene Projekte gefördert.

DSC 0057

Der formelle Projektträger, die Geschäftsführung, einige Mitglieder des Begleitausschusses und der Projektträger waren zu Besuch bei Frau Boyens und der Projektgruppe "Klänge durch Mettenhof" des AWO Servicehauses Mettenhofs.

 

Frau Wegerich hat in Kooperation mit dem AWO Kinder- und Jugendbauernhof z.B. eine Hilfe zum Aufbau einer Fahrradwerkstatt erhalten, die u.a. von Geflüchteten betrieben wird. Sie können inzwischen ihr Wissen an andere weiter geben. Aber dieses Projekt enthält noch so viel mehr positive Eigenschaften, die den Menschen in unserem Stadtteil zu Gute kommen.

Ferner kann auch das Familienzentrum im AWO Kinderhaus Sibeliusweg vom Mettenhoffonds profitieren. Hier musizieren junge und alte Menschen gemeinsam unter dem Motto „Klänge durch Mettenhof - Zusammen Musik machen von Alt bis Jung“.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...