Willkommen auf mettenhof.de

Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil.

Schriftgröße: +

Keuchhusten: Impfschutz sollte überprüft werden

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

In Kiel werden aktuell gehäuft Keuchhusten-Infektionen nachgewiesen. Keuchhusten ist hochansteckend und die Erregerübertragung erfolgt mittels Tröpfchen­infektion, beispielsweise durch Husten, Niesen oder Sprechen bei engem Kontakt mit einer infektiösen Person. Zu den besonders gefährdeten Personengruppen zählen Säuglinge und Kinder mit Erkrankungen an Herz oder Lunge. Komplikationen können auch bei älteren Personen auftreten.

Für den Schutz vor einer Keuchhusten-Erkrankung steht eine Impfung zur Verfügung. Angesichts der aktuellen Situation rät das städtische Amt für Gesundheit allen Kieler*innen, den eigenen Impfschutz zu überprüfen und nötigenfalls zu aktualisieren.

Die Impfung gegen Keuchhusten ist eine Standardimpfung im Kindesalter. Auffrischungsimpfungen sind bei Jugendlichen und Erwachsenen empfohlen, da sie als Überträger auf Säuglinge eine wichtige Rolle spielen. Auch für Schwangere ist die Impfung empfohlen, weil dadurch ein Schutz des Neugeborenen erreicht werden kann.

Die Impfung schützt vor schweren Erkrankungen. Geimpfte Personen können den Erreger jedoch aufnehmen und auf andere übertragen. Daher werden für Kontaktpersonen bestimmte Maßnahmen des Infektionsschutzes ergriffen, beispielsweise in medizinischen Einrichtungen und bei Kontakt zu besonders gefährdeten Personen wie Säuglingen oder Immunsupprimierten.

Im Amt für Gesundheit findet eine regelmäßige ärztliche Impfsprechstunde statt: immer mittwochs von 11 bis 13 Uhr und donnerstags von 12 bis 14 Uhr in Raum 117a im ersten Stock des Hauses der Gesundheit, Fleethörn 18-24. Dort berät das Amt zu von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen. Gegebenenfalls können sich Kieler*innen auch gleich gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio, gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken, gegen Pneumokokken und im Herbst gegen Grippe impfen lassen.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Gloy,
Telefon (0431) 901-2406;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / Twitter / Instagram 

Zur Kieler Woche: Freie Fahrt auf dem Theodor-Heus...
Neues aus dem Ortsbeirat Mettenhof

Ähnliche Beiträge