Willkommen auf mettenhof.de

Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil.

Schriftgröße: +

Ab ins Badevergnügen – aber mit Vorsicht

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Wenn man den Wetterprognosen glauben darf, steht der Kieler Sommer kurz vor einem Comeback. Waren die Strände angesichts des mehr als durchwachsenen Wetters in den vergangenen Wochen meist verwaist, dürften sie sich dann wieder füllen. Insbesondere die Strände in Schilksee und Falckenstein laden dann wieder zur unbeschwerten Abkühlung ein. Damit diese aber unbeschwert bleibt, sollten einige Vorsichtsregeln beachtet werden, die zur Sicherheit und Gesundheit aller Badegäste beitragen.  

Gefahrenstellen an den Stränden sind insbesondere Fähranleger und Molen (Wellenbrecher). Deshalb gilt: Auf keinen Fall auf Fähranleger oder Molen klettern und von dort ins Wasser springen. Dort besteht ein großes Risiko, sich schwer zu verletzen.

Auch die bei vielen Kindern beliebten aufblasbaren Schwimmtiere können zu einer Gefahrenquelle werden. Werden sie von der Strömung oder dem Wind erfasst, ist es nur unter großer Kraftanstrengung möglich, zurück an das sichere Ufer zu gelangen. Nicht nur in diesem Fall, sondern bei allen Aktivitäten an den Stränden sollte der Grundsatz beherzigt werden: Eltern achten auf ihre Kinder.

Für sicheres Schwimmen können sich Badegäste an den mit einer Beflaggung versehenen Strandbereichen orientieren. Die gelb-rote Flagge zeigt an, dass Rettungsschwimmer*innen die Badestelle überwachen. Zusätzlich eine gelbe Flagge bedeutet: Baden und Schwimmen ist gefährlich. Bei zusätzlicher roter Flagge ist das Baden lebensgefährlich und die Badestelle gesperrt.

Am Falckensteiner Strand befindet sich der vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) bewachte Bereich zwischen dem Fähranleger und dem Wachturm, an dem die Signalflaggen angebracht sind. Zusätzlich gehen Mitarbeiter*innen der Strandwacht regelmäßig den gesamten Strand ab. Zu erkennen sind sie an ihrer Dienstkleidung mit dem auffälligen roten Kreuz. Badegäste werden ausdrücklich ermuntert, die „Strandwächter*innen" anzusprechen, wenn es Fragen gibt oder Probleme zu klären sind.

In Schilksee liegt die Hauptwache an der Strandpromenade beim Restaurant „Panorama 26". Von dort ist der gesamte Strandbereich gut einsehbar. Eine zweite Wache ist weiter Richtung Süden am Hohen Ufer beim Kiosk.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Nickels Erichsen, Telefon (0431) 901-2445;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.<mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.>
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse<http://www.kiel.de/presse>
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook<https://www.facebook.com/Kiel.Landeshauptstadt/> / Twitter<http://www.twitter.com/stadt_kiel> / Instagram<https://www.instagram.com/kiel.de/?hl=de

Dinkelpizza Tonno
Die Polizei informiert

Ähnliche Beiträge