Schriftgröße: +

Kiel trauert um Cai-Uwe Lindner

kielsailingcity

 Die Landeshauptstadt Kiel trauert um den Andreas-Gayk-Medaillenträger Cai-Uwe Lindner. Lindner ist am Sonntag, 3. März, im Alter von 58 Jahren in Kiel verstorben. Er hat im Februar 2019 die Andreas-Gayk-Medaille erhalten für seine außerordentlichen Verdienste rund um die Einrichtung, Koordinierung und Durchführung der Mettenhofer Kulturtage und des Mettenhofer Literaturfrühlings.

Die Andreas-Gayk-Medaille ist neben der Ehrenbürgerschaft, dem Kulturpreis, dem Wissenschaftspreis und dem Innovationspreis die höchste Auszeichnung, die die Landeshauptstadt Kiel vergibt.

„Mit Cai-Uwe Lindner verliert Kiel einen ganzen besonderen Menschen, dessen Einsatz für das kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserer Stadt und vor allem in Mettenhof gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann", erklären Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. „Kiel hat Cai-Uwe Lindner viel zu verdanken. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie. Wir werden sein Andenken in Ehren halten", so Tovar und Kämpfer.

Mit den Mettenhofer Kulturtagen und dem Literaturfrühling hat Lindner Veranstaltungen in den Stadtteil gebracht, die große Ausstrahlungskraft und Vorbildcharakter für die Kieler Kulturlandschaft haben. Zudem hat sich Lindner auch in der kommunalen Politik engagiert. Er war Mettenhofer Ortsbeiratsvorsitzender (1990 bis 1994 und 2012 bis 2013) und Ratsherr (1994 bis 2008).

Mit freundlichen Grüßen

Arne Ivers

Landeshauptstadt Kiel
Pressereferat
Pressearbeit
Rathaus, Zimmer 278
Fleethörn 9
D-24103 Kiel
Tel.: 0431/901-2513
Fax: 0431/901-62507
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:
www.kiel.de
www.kieler-woche.de

Mettenhofer „Zeit-Spender“ unterstützen die Aktion...
ABK-Grünschnittsammlung zieht durch die Stadt