Di03Apr 
03 April 2018

Es ist ganz sicher – der LITERATUR-Frühling kommtPlakat Kopf

Auch wenn die Landschaft  uns so gar nicht auf den Frühling einstimmt und der Wetterbericht eher einen beginnenden Winter ankündigt. Es ist ganz sicher: nach Mettenhof kommt in diesem Jahr der Literaturfrühling zurück.

Das Team um Max Larsen, das für die Mettenhofer Kulturtage Verantwortung trägt,  gönnte sich im vergangenen Jahr eine schöpferische Pause, um sich nach dem Ausscheiden von Cai-Uwe Lindner neu zu sortieren.
Aber nun geht es wieder los. Der Startschuss fällt am Montag, dem  16. April um 09:00 Uhr, wenn die die Senioren in der KiTa am Sibeliusweg für Kinder lesen. Der Zieleinlauf findet  am Sonntag, dem 22. September 2018 um 19:00 Uhr statt. Dann beginnt die  zweite Mettenhofer  Runde des „Poetry Slam“.  
Dazwischen  finden 15 Veranstaltungen statt, die sich unter anderen  an Jung und Alt, an Kriminalisten und Poeten und an Menschen wenden, die sich für die dänische Art zu leben begeistern können und sich für kirchliche Themen interessieren. An acht verschiedenen Orten werden die Darsteller ihr Können darbieten, wie zum Beispiel  im Birgitta-Thomas-Haus, und  in der Tiefgarage der Palette 6  aber auch das Stadtteilcafé im AWO-Servicehaus ist dabei.  Das aktuelle Programm wird jeweils bei mettenhof.de ins Netz gestellt.

Die Kriminalgeschichten stehen dieses Jahr unter dem Motto: "Tatort Tiefgarage"

IMG 1890    IMG 1885

Stolz konnte Max Larsen berichten, dass 15 der 17 Veranstaltungen ohne Zahlung eines Eintritts auskommt, nur zwei Veranstalter müssen einen geringen Beitrag verlangen, um die Kosten decken zu können.
Etwa 30 Bürgerinnen und Bürger aus unserem Stadtteil haben den Literaturfrühling 2018 vorbereitet und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. 
Gern, so Max Larsen, würde das Team den zeitlichen Rahmen und den Umfang der Veranstaltungen  des Literaturfrühlings ausweiten. Aber die „manpower“ reicht einfach nicht, um diesen verständlichen Wunsch in die Tat umzusetzen.
Für die Kulturtage und für den Literaturfrühling hat die Landeshauptstadt Kiel bei der Fördesparkasse unter der IBAN:
DE03 2105 0170 0000 1000 16
(Verwendungszeck: 8 3011 3 1001 ff) ein Spendenkonto eingerichtet.
Jeder, so Max Larsen, ist herzlich gebeten, mit dafür zu sorgen, dass das Konto recht bald gut gefüllt ist (und – Steuern kann man auch sparen, die Stadt stellt eine entsprechende Bescheinigung aus).

Zum Schluss ein kleiner Hinweis: Nach dem Literaturfrühling ist vor den Kulturtagen. Schon Anfang Mai trifft sich das Team, um erste Vorbereitungen für die Kulturtage zu treffen.

Flyer zum download: hier

Text: Heinz Pries

Bilder: Alfred Gertz

Drucken E-Mail